Vitex agnus castus Kinderwunsch Mönchspfeffer Babywunsch

Donnerstag, den 21. März 2019 um 09.20 Uhr

 

Mönchspfeffer Kinderwunsch

Die Frucht des Mönchspfeffer
Mönchspfeffer ist eine Pflanze, die Paaren bei der Erfüllung ihrs Kinderwunsches behilflich sein soll. Sie hat scharf schmeckende Früchte, die bereits im Mittelalter von Mönchen und Nonnen genutzt wurden, um die fleischliche Lust zu dämpfen und keusch zu bleiben.

Heute wird der Mönchspfeffer nicht mehr als Lust hemmendes Arzneimittel, sondern in vielen anderen Bereichen genutzt. Da der Mönchspfeffer helfen kann, den Hormonhaushalt im Körper von Frauen zu regulieren, kann er auch bei prämenstruellen Beschwerden oder aber bei Problemen während der Wechseljahre helfen. Auch bei unerfülltem Kinderwunsch konnte Mönchspfeffer bereits positive Wirkungen entfalten.

Mönchspfeffer kann bei Kinderwunsch helfen
Um schwanger werden zu können, wird das Gelbkörperhormon oder Progesteron benötigt, damit sich die Eizelle in der Gebärmutterschleimhaut einnisten kann. Auch nach der Befruchtung ist dieses Hormon in der Plazenta enorm wichtig. Frauen, die nicht ausreichend Gelbkörperhormone bilden können, werden häufig nicht schwanger. Es ist daher notwendig, die Produktion des Hormons zu stimulieren. Hier kann der Mönchspfeffer bei Kinderwunsch helfen, denn er wirkt positiv auf die Hormonproduktion und kann zu einem Hormonausgleich verhelfen. Bereits verschiedene Paare mit Kinderwunsch konnten mit Mönchspfeffer positive Erfahrungen machen und schwanger werden.

Die Dosierung von Mönchspfeffer bei Kinderwunsch
Die Erfahrung zeigt, dass Mönchspfeffer bei einem Babywunsch helfen kann, sofern die ausbleibende Schwangerschaft auf eine zu geringe Gelbkörper-Hormon-Produktion zurückzuführen ist. Frauen können den Mönchspfeffer bei Kinderwunsch rezeptfrei in der Apotheke erwerben und ihn hier sowohl als Tabletten wie auch als Tropfen erhalten.

Allerdings ist Mönchspfeffer als Naturprodukt nicht ungefährlich. Eine zu hohe Dosis kann durchaus zu Nebenwirkungen führen, so dass der Mönchspfeffer bei Kinderwunsch dann nicht helfen kann. Zu den möglichen Nebenwirkungen zählen neben Hautrötungen und dem Hautjucken auch Spannungsgefühle und Schmerzen in der Brust.

Es ist daher ratsam, den Mönchspfeffer bei Kinderwunsch nicht in Eigendiagnose einzunehmen, sondern vorher einen Arzt oder eine Ärztin zu konsultieren. Sie können feststellen, warum der Kinderwunsch bisher unerfüllt geblieben ist und ob der Mönchspfeffer in diesen Fällen tatsächlich helfen kann. Sollte der Mönchspfeffer bei Kinderwunsch ideal sein, können die Ärzte auch die Dosis einstellen, um unerwünschte Nebenwirkungen möglichst zu vermeiden. Sollten dennoch Nebenwirkungen bei der Einnahme auftreten, sollte ein Arzt aufgesucht und die Einnahme beendet werden.


Diese Website soll nur der reinen ersten Grundinformation dienen und erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit. Vor dem Umgang mit Mönchspfeffer
befragen sie bitte immer ihren Arzt oder Apotheker und lassen sie sich umfassend von diesen beiden Personenkreisen beraten.