Vitex agnus castus Dosierung Mönchspfeffer

Mittwoch, den 20. November 2019 um 07.55 Uhr

 

Mönchspfeffer Dosierung

Die Wirkungsweise des Mönchspfeffer
Mönchspfeffer ist eine pfefferartige Frucht, die für zahlreiche Frauenleiden eingesetzt werden kann. So wird Mönchspfeffer unter anderem bei zu starken oder aber zu seltenen Regelblutungen zu deren Regulierung genutzt. Diese Symptome können erreicht werden, da dem Mönchspfeffer eine gelbkörperhormonartige Wirkung nachgewiesen werden kann. Dieses Hormon sorgt für die Stimulierung von Follikeln und damit für ein Gleichgewicht der Hormone Östrogen und Gestagen. Nur dann, wenn beide Hormone im Gleichgewicht liegen, kann der Zyklus der Frau "normal" laufen. Finden sich Störungen, können unter Umständen verspätete oder verfrühte Monatsblutungen auftreten, sogar Schwangerschaften können verhindert werden.

Der Mönchspfeffer hingegen kann für einen Ausgleich des Hormonhaushalts sorgen und so den Kinderwunsch ermöglichen sowie die Beschwerden bei der Menstruation oder aber die Folgen der Wechseljahre lindern.

Die Dosierung von Mönchspfeffer
Da Mönchspfeffer ein Naturprodukt ist, kann keine pauschale Dosierung von Mönchspfeffer genannt werden. Um die Mönchspfeffer Dosierung festlegen zu können, sollte mit einem Arzt oder einer Ärztin Rücksprache gehalten werden. Diese können die aktuelle Konzentration der Hormone im Körper bestimmen und somit gemeinsam mit dem Patienten die Dosierung von Mönchspfeffer festlegen. Da jeder Mensch auf ein Naturprodukt wie Mönchspfeffer unterschiedlich reagiert kann es auch notwendig werden, die einmal gewählte Dosierung des Mönchspfeffer im Rahmen der Behandlung später zu verringern oder aber zu erhöhen, um die gewünschten Wirkungen zu erreichen.

Die Anwendungsdauer von Mönchspfeffer
Ebenso wie die Dosierung von Mönchspfeffer sollte gemeinsam mit dem Arzt auch die Dauer der Anwendung besprochen werden. In einigen Fällen ist es nötig, eine einheitliche Dosierung von Mönchspfeffer über die gesamte Dauer des Zyklus zu wählen, in anderen Fällen wiederum muss die Dosierung von Mönchspfeffer auf den jeweiligen Zyklus angepasst werden.

Bei möglichen Nebenwirkungen sofort reagieren
Mönchspfeffer kann bei optimaler Dosierung helfen, verschiedene Beschwerden zu lindern oder auch den Kinderwunsch zu erfüllen. Bei falscher Dosierung, insbesondere bei zu hoher Dosierung von Mönchspfeffer, hingegen kann es zu Nebenwirkungen kommen. In diesen Fällen ist unbedingt ein Arzt aufzusuchen, um die Nebenwirkungen zu klären und die Dosierung von Mönchspfeffer anzupassen.

Zu den möglichen Nebenwirkungen können Hautrötungen und Hautreizungen gehören, auch ein Anschwellen der Brüste sowie eine Gewichtszunahme können nicht ausgeschlossen werden. In wenigen Fällen ist es sogar möglich, dass bei einer nicht angepassten Dosierung des Mönchspfeffer Magenbeschwerden und Durchfall auftreten. Ein Absetzen der Medikamente sorgt aber in den meisten Fällen für Linderung.

Mönchspfeffer Dosierung


Diese Website soll nur der reinen ersten Grundinformation dienen und erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit. Vor dem Umgang mit Mönchspfeffer
befragen sie bitte immer ihren Arzt oder Apotheker und lassen sie sich umfassend von diesen beiden Personenkreisen beraten.